slider04

Thurgauer Kantonales Schwingfest in Märwil

Der Siegermuni geht an Armon Orlik und nicht an Samuel Giger. Dieser hatte am kantonalen Schwingfest in Märwil eine Niederlage im Schlussgang zu verkraften. Die Thurgauer zeigten mit 13 gewonnenen Kränzen eine gute Leistung…

 

Thurgauer Zeitung 2. Mai 2016

 

Zum gestrigen Kranzfestauftakt am Thurgauer kantonalen Schwingfest in Märwil gewinnt Armon Orlik im Schlussgang gegen Samuel Giger nach 4.20 Minuten. Die 3600 Zuschauer haben trotz misslichem Wetter die Schwinger angefeuert und als Belohnung dafür viele interessante Zweikämpfe mitverfolgen können.

Erst im Schlussgang gestoppt

Samuel Giger legte einen glorreichen Start hin: Er gewann gegen Arnold Forrer, den Sieger des Toggenburger Schwingfestes. Auch gegen Andreas Gwerder aus Hütten setzte sich der junge Thurgauer erfolgreich durch und wurde dafür mit der Note zehn belohnt. Christoph Odermatt aus Bauma und auch Martin Glaus aus Schänis hatten ebenfalls keine Chance gegen Giger. Erneut die Note zehn erhielt der Ottoberger gegen Tobias Siggenthaler aus Biglen. Somit stand Giger im Schlussgang. Er führte die Rangliste nach fünf Gängen mit 49,25 Punkten an. Im Schlussgang gegen den 21jährigen Bündner Armon Orlik musste er sich dann aber nach 4.20 Minuten das Sägemehl abwischen lassen.

Erster Kranz für Marco Oettli

Auch der Thurgauer Marco Oettli erzielte schon zu Beginn des Tages gegen Jürg Frankhauser und Patrick Burkhard zweimal die Bestnote. Gegen Martin Glaus aus Schänis hatte er aber keine Chance. Den Appenzeller Adrian Tanner legte Oettli hingegen wieder souverän ins Sägemehl. Im sechsten Gang um den Kranz stand Oettli dann dem jungen Hinterthurgauer Fabian Koller gegenüber. Die beiden Thurgauer lieferten sich einen spannenden Zweikampf, bei dem Oettli schliesslich als Sieger den Platz verliess. Er hat sich damit mit 56,50 Punkten seinen ersten Kranz erschwungen.

Nebst Oettli holte sich auch Mario Schneider den Kranz mit 58,00 Punkten. Schneider gewann gegen Roman Schnurrenberger, Matthias Schläpfer und Martin Odermatt. Mit dem Glarner Roger Rachen stellte er. Einen Sieg errang er aber wieder gegen Urs Giger und Naim Fejzaj und landete somit auf einem Kranzrang.

Kränze für die Bühler-Brüder

Ernst Bühler aus Amriswil stellte zu Beginn mit Franz Freuler und Dominik Oertig. Anschliessend besiegte er Martin Egli, Martin Odermatt und Thomas Koch mit der höchsten Note. Gegen Roger Rychen gelang ihm ebenfalls ein Sieg. Er holte sich damit den vierten Rang mit 57,75 Punkten. Auch sein Bruder Hannes Bühler holte sich auf dem Schwingplatz den Kranz mit 57,25 Punkten.

Im gleichen Rang hat sich Domenic Schneider aus Friltschen für den Kranz klassiert. Auf dem sechsten Rang sind die Thurgauer Robin Straub, Marc Zbinden, Martin Koller, Tobias Krähenbühl, Beni Notz und David Dumelin mit 57,00 Punkten. Michael Steiner aus Amlikon-Bissegg errang den Kranz auf dem siebten Rang mit 56,75 Punkten. Nach guter Tagesleistung hat Fabian Koller aus Busswil den Kranz verpasst. Ebenfalls reichte es Armin Notz und Pius Näf nicht zur Auszeichnung.

Das Organisationskomitee Märwil ist mit dem gelungenen Anlass zufrieden und zeigte sich über den Besuch von Ueli Maurer hocherfreut.